12. Juni 2019
Jost Bürgi das Universaltalent hat nie eine höhere Schule besucht und trotzdem war er äusserst erfolgreich. In Lichtensteig lernte er das Silberschmiedehandwerk, zog weiter und absolvierte in Winterthur oder Schaffhausen eine Uhrenmacherausbildung. Anschliessend ging es weiter quer durch Europa, wo er nach und nach das Rüstzeug erwarb für seine genialen Erfindungen. Dank seiner Genialität schafft er es an die besten Adressen in Europa...

01. Mai 2019
Freitag, 3.5.: 9-Minuten-Gespräch auf SRF4 (wird mehrmals wiederholt) Samstag, 4.5.: Kurzinterview im Regionaljournal Ostschweiz, 17.30 Uhr, SRF1 Samstag, 11.5.: Porträt zum Genie Bürgi, Wissenschaftsmagazin, 12.40 Uhr, SRF2

30. April 2019
Dieser Herr ist der erfahrenste und meistgelobte Beteiligte der Olympischen Spiele. Er startet sowohl bei den Sommer- als auch bei den Winterspielen und ist Kapitän einer Mannschaft. Er tritt nur ganz selten an die Öffentlichkeit, sondern sorgt dafür, dass alles mit den Zeit- und Weitenmessungen klappt.

28. April 2019
Es könnte jedes einzeln sein, aber eines ist falsch.

27. April 2019
Die internationalen Lichtensteig-Symposien beschäftigen sich primär mit Person und Werk Bürgis, aber auch mit seinen Kontakten zu illustren Zeitgenossen. Hier ragt zweifelsohne Johannes Kepler hervor, der nicht zuletzt dank der engen Zusammenarbeit mit Bürgi zu epochalen Erkenntnissen gelangte, nämlich zur korrekten Beschreibung der Planetenbahnen innerhalb unseres Sonnensystems durch Ellipsen. Das zugrunde liegende physikalische Gesetz muss jedoch überall im Weltraum und zu jeder Zeit gelten.

26. April 2019
Ein wenig irreführend werden die beiden letzten astronomischen Uhren Bürgis (1552–1632) als Wiener Planetenuhr und als Wiener Kristalluhr bezeichnet, obwohl sie in Prag entstanden sind. Aber so wie die Bezeichnung Zürcher Himmelsglobus, Dresdener Observationsuhr oder Stockholmer Armillarsphärenuhr nur etwas über den jetzigen Standort aussagt, so verbirgt sich dahinter oft eine ganz andere Geschichte eines kostbaren Bürgi-Instruments. Im Symposiumsprogramm werden sie als 2 Hauptwerke bezeichnet.

25. April 2019
Die Olympischen Sommerspiele 1932 fanden in Los Angeles statt. Messtechnisch waren sie mit einer grossen Neuerung und Objektivierung verbunden. Bisher war jeder Kampfrichter auch Zeitmesser gewesen.

23. April 2019
Es war kein einfacher Weg von der Handzeitmessung bis zur elektronischen Zeitmessung. Man traute sich gegenseitig nicht so recht über den Weg. Hier der zuverlässige Mensch, dort die unberechenbare Elektronik. Und umgekehrt. Hier der konservative Internationale Leichtathletik-Verband, dort das fortschrittlichere Olympische Komitee. Jeder Läufer und jede Läuferin mit ihrem persönlichen Zeitnehmer, sitzend hier mit Omega-Chronographen im Zeitnehmerturm.

19. April 2019
Jost Bürgis Stars waren die Fixsterne, deren 370 bedeutendste der nördlichen Halbkugel er 1587 mit Christian Rothmann am Hofe Wilhelms IV. von Hessen-Kassel für das erste Sternverzeichnis der Neuzeit vermass. Kepler entdeckte mit Bürgis Hilfe sogar eine Super-Nova. Die Stars der Leichtathletik-Zeitmessung finden sich auf solchen Zielfilmkameraaufnahmen der Swisstiming, die dieses Verfahren 1948 erstmals eingesetzt und seither perfektioniert hat.

18. April 2019
Erst seit Kurzem wissen wir, dass der in Lichtensteig 1552 zu Welt gekommene Jost Bürgi die Moderne stärker geprägt hat als jeder andere Schweizer dieses Zeitraums und dass er nach meiner Meinung mit J. Kepler, G. Galilei, T. Brahe, R. Descartes und I. Newtons in einer Reihe steht. Seit 2010 gehe ich als Verfasser seiner Biographie (Fritz Staudacher: Jost Bürgi, Kepler und der Kaiser) Frage nach, wo denn Bürgi seine Uhrmacherlehre absolviert haben könnte. Dabei liegt Winterthur an erster Stelle.

Mehr anzeigen

Kontakt

Jost Bürgi Initiative und Symposium

Fritz Staudacher, Publizist

Fahrgasse 12

9443 Widnau

staud1@bluewin.ch

0041 71 722 57 33

www.alprhein.ch

 

 

Jost Bürgi Stiftung

René Stäheli, Stiftungspräsident

Postgasse 10

9620 Lichtensteig

rene.staeheli@bluewin.ch

0041 71 988 46 27

 

 

Gemeinde Lichtensteig

Mathias Müller, Stadtpräsident

Hauptgasse 8

9620 Lichtensteig

mathias.mueller@lichtensteig.sg.ch

0041 58 228 23 99