Der Roboter-Bauer

Soziologen definieren oft den Beginn der industriellen Neuzeit mit dem gleichzeitigen Aufkommen der Motorisierung und der Agrochemie in der Landwirtschaft im 19. Jahrhundert. So konnten in der Folge grosse Flächen effizient mit Düngemitteln besprüht werden, was zu höheren Erträgen pro Fläche bei weniger Aufwand führte und den Lebensstandard breiter Bevölkerungsschichten erheblich verbesserte. Der aber auch stets flächendeckend vorgenommene Einsatz von Chemikalien zur Unkrautbekämpfung ist jedoch nicht mehr zeitgemäss, da er umweltbelastend, teuer und nicht zielgerichtet ist. Somit ist heutzutage wieder ein massiver Technologieschub wie im 19. Jahrhundert gefragt, die Digitalisierung.

 

 

In seinem Vortrag am Jost-Bürgi-Zukunftsforum 2022 wurde von Prof. Dejan Šeatović/OST der kombinierte Einsatz von bildaufnehmenden Flugdrohnen, der algorithmischen Lokalisierung einzelner Unkrautpflanzen in den Bilddaten und die anschliessende digital vorgenommene Lenkung von Sprührobotern an den Ort der zu bekämpfenden Pflanzen vorgestellt.

 

 

https://www.ost.ch/de/forschung-und-dienstleistungen/technik/maschinentechnik/ilt-institute-for-lab-automation-and-mechatronics/ilt-news/6-internationales-jost-buergi-zukunftsforum-3042022-lichtensteig 

Kontakt

Jost Bürgi Initiative und

Bürgi-Biographiebuch

Fritz Staudacher, Publizist

Fahrgasse 12

9443 Widnau

staud1@rsnweb.ch

0041 71 722 57 33

 

 

Jost Bürgi Stiftung

René Stäheli, Stiftungspräsident

Postgasse 10

9620 Lichtensteig

rene.staeheli@bluewin.ch

0041 71 988 46 27

 

 

Gemeinde Lichtensteig und Symposium

Mathias Müller, Stadtpräsident

Hauptgasse 8

9620 Lichtensteig

mathias.mueller@lichtensteig.sg.ch

0041 58 228 23 99


Spendenkonto: 

Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg, Wattwil

Jost Bürgi - Gedächtnis - Stiftung zur Förderung kultureller Bestrebungen in Lichtensteig

CH89 8080 8003 8506 8917 6