Wann beginnt die elektronische Sport-Zeitmessung?

Erste elektronische Zeitmessung bei den Olympischen Sommerspielen 1968 in Mexiko!

 

Dasselbe Bild, aber die Elektronik ist auch schon installiert. Diesen historischen Beleg haben wir von Peter Hürzeler, der am Samstag, 4. Mai 2019 in seinem Referat am um 10 Uhr beginnenden Lichtensteiger Bürgi-Symposium über die Entwicklung der Sportzeitmessung berichtet. Die Olympischen Spiele 1968 in Mexiko waren der Beginn der elektronischen Zeitmessung. Das Fernsehen wollte von Handzeitnehmern im Bild Abstand nehmen. Gegen diese Entscheidung gab es heftige Proteste seitens des Internationalen Leichtathletik-Verbandes. Aber mit X-Tausend Versuchen wurde festgestellt, dass die per Handstoppung gemessenen Zeiten um zwei Zehntel-Sekunden schneller waren als die elektronisch ermittelten Resultate. Die Erklärung ist einfach: Der Zeitmesser hat auf die Pistole geschaut – erst wenn Flamme und Rauch sichtbar waren, startete er die Uhr. Beim Gefühl, zu spät gewesen zu sein, kompensierte er dies am Ziel willkürlich mit einem früheren Stoppen.

Kontakt

Jost Bürgi Initiative und Symposium

Fritz Staudacher, Publizist

Fahrgasse 12

9443 Widnau

staud1@bluewin.ch

0041 71 722 57 33

www.alprhein.ch

 

 

Jost Bürgi Stiftung

Dr. Hans Büchler, Stiftungspräsident

Büelstrasse 25

9630 Wattwil

hans.buechler@bluewin.ch

0041 71 988 35 85

 

 

Gemeinde Lichtensteig

Mathias Müller, Stadtpräsident

Hauptgasse 8

9620 Lichtensteig

mathias.mueller@lichtensteig.sg.ch

0041 58 228 23 99